Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Wo kann man eine Telefonanlage kaufen?

Als Unternehmen haben Sie verschiedene Möglichkeiten, eine Telefonanlage zu erwerben, in der Regel über einen dieser Kanäle:

Managed-Service-Provider und Systemhäuser

Klassische IT-Systemhäuser sind eine der ersten Anlaufstellen für Neuanschaffungen in der IT-Infrastruktur. Viele Systemhäuser haben in der Regel eine oder mehrere Telefonanlagen im Angebot, für die sich Kunden entscheiden können. Immer mehr dieser Systemhäuser werden mittlerweile aber zu “Managed-Service-Providern”. Eine Transformation, die für Kunden in diesem Beispiel bedeutet, dass sie nicht nur eine Telefonanlage mit einmaliger Installation, Inbetriebnahme und einer Einweisung kaufen, sondern eine Dienstleistung für die Kommunikation ihres Unternehmens.

Diese Methode bringt Vorteile wie geringere Wartungskosten und einen geringeren internen Aufwand mit sich. Auch das Hosting einer Telefonanlage kann komplett ausgelagert werden, sodass gar keine eigene Infrastruktur geschaffen werden muss.

Direktkauf beim IP-Telefonie-Anbieter

Viele Telefonanlagen sind auch direkt bei Telekommunikationsanbietern zu kaufen. Hierbei handelt es sich meistens um ein Direktgeschäft mit Cloud-Telefonie-Lösungen. Die Administration leigt in diesen Fällen direkt bei den Kunden. Der Hersteller bietet gegebenenfalls eine Schulung für User sowie Support bei Problemen an.

Lohnt es sich überhaupt, eine VoIP Telefonanlage zu kaufen?

Die kurze Antwort ist: Ja, es lohnt sich in vielen Fällen, eine Telefonanlage zu kaufen, besonders wenn das Unternehmen Wert auf eine professionelle, zuverlässige und skalierbare Kommunikationslösung legt. Ausschlaggebend bei der Entscheidung für den Kauf einer TK-Anlage sind z.B. diese Faktoren:

Umfassendes Anrufmanagement

Mit einer professionellen Telefonanlage lassen sich Anrufe effizient verwalten. Besonders bei hohem Anrufaufkommen kann die Bearbeitung schnell unübersichtlich werden. Features wie Anrufweiterleitung (intern und extern), Anklopfen, Halten von Anrufen, und automatische E-Mail-Benachrichtigungen tragen zu einem reibungslosen Arbeitsablauf bei.

Professionelles Auftreten

Eine zentrale Unternehmensnummer und Durchwahlen für verschiedene Abteilungen vermitteln Professionalität und erleichtern Kunden und Partnern die Kontaktaufnahme, was z.B. mit individuellen Mobilfunknummern komplizierter sein kann.

Integrationen und Automatisierung

Software-Telefonanlagen lassen sich auf vielfältige Art und Weise in die bestehende IT-Landschaft integrieren. Daraus ergeben sich Vorteile im kleinen und großen Stil. Durch die Integration mit CRM-Systemen, Kontaktdatenbanken oder branchenspezifischen Anwendungen können Anrufe z.B. mit zusätzlichen Daten angereichert und individueller bearbeitet werden. Genauso lassen sich in anderen Unternehmensbereichen automatisierte Abläufe direkt über eine Telefonanlage auslösen und steuern. Die Möglichkeiten sind (fast) endlos.

Sicherheit und Kontrolle

Auch wer  im größeren Stil mit sensiblen Daten arbeitet, ist mit einer professionellen Telefonanlage gut beraten, die nicht nur den örtlichen Datenschutzbestimmungen folgt, sondern sich auch an zusätzliche individuelle Sicherheitsvorschriften anpassen lässt.

Welche IP Telefonanlagen sind empfehlenswert?

Beim Kauf einer Telefonanlage stehen die individuellen Bedürfnisse natürlich im Vordergrund. Unternehmensgröße und die bestehende IT-Landschaft sind hierbei entscheidende Faktoren. Einige der gängigsten VoIP-Lösungen sind z.B.:

STARFACE

STARFACE bietet ein breites Portfolio an physischen Telefonanlagen und Cloud-Lösungen, die sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Von der kleinen Praxis oder Agentur bis hin zum Konzern mit tausenden Usern sind Firmen hier an der richtigen Adresse.

3CX

3CX ist eine softwarebasierte Telefonanlage, die auf offenen Standards wie SIP und WebRTC aufgebaut ist. Sie verfügt über eine Vielzahl von Funktionen, darunter Videokonferenzen, Live-Chat und CRM-Integration. Die 3CX-Telefonanlage kann sowohl lokal vor Ort als auch in der Cloud betrieben werden.

Placetel

Placetel bietet eine 100 % cloudbasierte Telefonanlage, die keine Hardware vor Ort im Unternehmen erfordert und neben klassichen TK-Funktionen vielseitig erweiterbar und einsetzbar ist.

RingCentral

RingCentral ist eine weitere VoIP-Lösung, die Kommunikations- und Kollaborationsfunktionen in einer Plattform zusammenführt. Die cloudbasierte Telefonanlage von RingCentral bietet Videokonferenzen, Team-Messaging und Integration mit verschiedenen Business-Anwendungen.

NFON

NFON bietet Cloud-Telefonanlagen an, die skalierbar sind und mit UC-Funktionen wie Voicemail, Anrufwarteschleifen, Bildschirmfreigabe und CRM-Integration kombiniert werden. 

Microsoft Teams

Microsoft Teams ist hauptsächlich als Kollaborationsplattform bekannt, verfügt mittlerweile aber auch über umfangreiche Telefoniefunktionen. Unternehmen können mit Microsoft Teams ihre Kommunikationsinfrastruktur in die bestehende Office 365-Umgebung integrieren.

Was gibt es beim Kauf einer TK-Anlage zu beachten?

Beim Kauf einer Telefonanlage sollten Unternehmen mehrere Faktoren berücksichtigen, um die beste Wahl für ihre spezifischen Bedürfnisse zu treffen. Hier sind einige praktische Beispiele und Aspekte, die direkte Relevanz für Unternehmen haben:

Unternehmensgröße bzw. User-Anzahl

Ein Start-up mit 10 Mitarbeitenden benötigt natürlich eine andere Lösung als ein multinationaler Konzern mit tausenden Usern. Dementsprechend lohnt es sich, den Leistungsumfang einer Telefonanlage bzw. die angebotene Variante einer Telefonie-Software genau zu betrachten und die entsprechende Expertis bei einem IT-Dienstleister mit ins Boot zu holen.

Funktionsumfang und Integrationsmöglichkeiten

Auch bei diesem Punkt lohnt es sich, externe Expertise zu beanspruchen. Beispiel: Unternehmen, die bereits CRM-Systeme oder spezielle Software nutzen, sollten sicherstellen, dass die neue Telefonanlage sich nahtlos integrieren lässt. Anbieter wie 3CX bieten umfangreiche Integrationsmöglichkeiten und Funktionen wie Videokonferenzen und Live-Chat.

Kosten

Beispiel: Neben den Anschaffungskosten sollten auch die laufenden Betriebskosten berücksichtigt werden. Cloud-Telefonanlagen wie die von STARFACE bieten oft kostengünstigere Optionen, da keine teure Hardware vor Ort benötigt wird.

Sicherheit und Datenschutz

Unternehmen, die sensible Daten verarbeiten, sollten auf sichere Kommunikationslösungen achten. STARFACE bietet unter anderem die Möglichkeit, Cloud-Instanzen mit Serverstandorten in der Schweiz zu nutzen, was zusätzlichen Datenschutz bieten kann .

Support

Ein Unternehmen ohne interne IT-Abteilung profitiert von einem Anbieter, der umfassenden Support und eine benutzerfreundliche Lösung bietet. STARFACE bietet hierfür verschiedene Support-Optionen und eine intuitive Benutzeroberfläche.

Welche VoIP-Telefonanlagen kann man bei STARFACE kaufen?

Hardware-Telefonanlage

Die klassische Hardware-TK-Anlage als Appliance in 4 verschiedenen Größen für unterschiedliche Anforderungen.

  • STARFACE Compact und Compact SIP: Ideal für kleine Büros und Unternehmen bis zu 20 Teilnehmer.
  • STARFACE Advanced SIP: Geeignet für mittelgroße Unternehmen mit bis zu 80 Teilnehmern.
  • STARFACE Enterprise: Entwickelt für große Unternehmen und Konzerne mit bis zu 3000 Teilnehmern.

VM-Telefonanlage

  • STARFACE VM: Die Telefonie-Software für die Installation in der eigenen virtualisierten Umgebung.

Cloud-Telefonanlage

  • STARFACE Cloud: Eine flexible Cloud-Telefonanlage, die ohne physische Hardware auskommt und für Unternehmen jeder Größe geeignet ist.
  • STARFACE UP: Eine Lösung für kleinere Unternehmen oder Home Offices, die eine unkomplizierte und sofort einsatzbereite Telefonanlage benötigen.

Entdecken Sie jetzt die Performance und Vielfältigkeit der STARFACE Telefonanlage für Ihr Business.